Versandkostenfrei bestellen
Ausgabe für 5,80 € bestellen » FMW Jahresabo für 24,80 € bestellen »

RÜCKKEHR DER ALTEN RENNER

Diese Schrauber glauben noch an das Gute im Motorrad. Sie retten alte Kisten, die in Schuppen vor sich hinrosten. Ihre »Custom-Bikes« glänzen eher durch Stil als durch Geschwindigkeit

Custom-Bikes

Text: Sven Wdmyr  |  Fotos: David Marvier

Zum Öffnen des Benzinhahns muss Raphael Bender erst unter den Tank greifen und sich die Finger verbiegen. Der Kraftstoff fließt, verdrängt die letzten Blasen im Benzinschlauch. Der Vergaser wird geflutet. Einmal, zweimal dreht er den abgewetzten Gasgriff voll auf. Leerlauf, Zündung, Choke. Ein starker, langer Tritt auf den Kickstarter wuchtet den Motor auf Touren, bis eine Explosion dunklen Rauch aus dem Auspuffrohr pustet. Tack, tack, boom. Die Kiste läuft. Bender sitzt auf dem Motorrad, grinst. Diese Handgriffe zum Anwerfen der Maschine könnte man als antiquiert betrachten. Aber für passionierte Motorradfahrer wie ihn sind sie ein Ritual, das man zelebrieren muss. Sicher, mit der 32 Jahre alten Yamaha, auf der er sitzt, kann man heute keinen Blumentopf mehr gewinnen. Stumpfer Lack, rostige Schrauben, mattes Chrom. Sie hat bessere Zeiten erlebt. Doch Bender wird dem alten Bock ein zweites Leben schenken.

»Zurück zu den Wurzeln« lautet seine Devise. Das mag nach plumper Nostalgie klingen. Nach jener nervenden »Früher war alles besser«-Denke. Doch in der Bikerszene geschieht gerade etwas: hier, in einer Werkstatt am Rand des Schwarzwalds, aber auch in Garagen in Frankreich, in Los Angeles oder in Südostasien auf der Insel Bali. Die Rede ist keineswegs von rückwärtsgewandter Romantik. Es geht um das Aufleben einer fast vergessenen Kultur. Custom-Bikes, gealterte und je nach Geschmack zurechtgeschraubte Zweiräder, sind wieder angesagt, und eine neue Generation entdeckt ihre Reize.

Raphael Bender und sein Bruder Christian fingen klein an. In der heilen Welt des ländlichen Baden-Württembergs wagten sie sich zunächst völlig unbedarft ans Thema Motorrad. Erste Baste- leien in der eigenen Garage, dann Engagement beim Händler im Ort. Aus dem Hobby wurde Passion [...]

 

Den kompletten Artikel findest Du in der Ausgabe 1/15

Erlebe FREE MEN'S WORLD viermal im Jahr für 23,20 €

Mehr Abenteuer gewünscht? Hier sind weitere Artikel

Weitere Ausgaben nach deinem Geschmack