MIT FREE MENS WORLD DAS ABENTEUER ERLEBEN 

Mit dem Hot Rod die Straßen der City unsicher machen, beim Pamper Pole Grenzen überwinden,... gemeinsam mit unserem Partner JOCHEN SCHWEIZER zelebrieren wir den ersten offiziellen Lebe-Abenteuer-Tag (26. Juni 2019). Wir durften exklusiv für euch bereits im Vorfeld einige der aufregendsten Abenteuer testen und sind dabei ordentlich ins Schwitzen gekommen. Lasst euch von uns inspirieren. Denn am Lebe-Abenteuer-Tag ist alles – außer Alltag – erlaubt!

HOT ROD FUN Los geht unser persönlicher Abenteuer-Tag mit einer Hot Rod Tour durch die City. Die fahrbaren Untersätze erinnern schwer an die guten alten Seifenkisten. Wir sitzen gefühlt direkt auf dem Boden. Die Knautschzone um uns herum ist verschwindend gering. Wir spüren jedes Schlagloch im Asphalt und der Wind pfeift durchs offene Cockpit und sorgt für kräftiges Rauschen in den Ohren. Ihr denkt wir übertreiben? Die Hot Rods sehen zwar aus wie die Spielzeuge aus Kindertagen, aber sie werden verdammt schnell: bis zu 80 km/h sind drin! Und die haben wir für euch natürlich auch ausgefahren. 

MIT DEM E-BIKE ÜBER DIE BERGENormalerweise macht es nicht allzu viel Spaß, mit dem Bike den Berg hinauf zu fahren. Mit dem E-Bike bringt es aber echt Action! Per Pedal, statt per Pedes lautet die Devise bei der E-Bike Tour. Man wird durch einen Elektroantrieb unterstützt, wenn man selbst in die Pedale tritt. Zunächst geht es recht gemütlich durch das Tal, wir radeln über sattgrüne Almen und bewundern das Bergpanorama. Oben angekommen, geht es über Buckelwiesen und rasante Abfahrten dann wieder bergab. 

SCHAUKELN IST WAS FÜR ECHTE ABENTEURERVon einer „Kindheitserinnerung“ geht es direkt zur nächsten. Dachten wir zumindest, als wir hörten: „Jetzt geht es im Hochseilgarten auf die Schaukel“. Schaukeln?! Ok, unter Abenteuer haben wir uns etwas anderes vorgestellt. Aber weit gefehlt! Mit purer Manneskraft werden wir mehr als 10 Meter in die Höhe gezogen. Puh, die leichte Höhenangst macht sich bei einigen von uns bemerkbar. Aber die Erwartungen an das, was kommt, sind überschaubar. Ausgehakt. Und plötzlich schießt man los! Es geht hin und her und wir verlieren völlig das Gefühl für die Schwerkraft. Totale Glücksgefühle rauschen durch die Blutbahn. Mit dem Schaukeln aus Kindertagen hat auch dieses Abenteuer wenig zu tun. Nur das Gefühl, glücklich und frei zu sein, ist das gleiche wie damals. 

MÜSSEN BAUMSTÄMME SO HOCH SEIN?Nach dem Schaukeln ist vor dem Pamper Pole. So nennt man es auf neudeutsch, wenn man Bäume in schwindelerregender Höhe erklimmt. Irgendwie auch wie früher. Nur das man mehr „Angst“ hat. Der 12 Meter Stamm ragt bedrohend in die Höhe und wir fühlen uns ganz schön klein, als wir vor ihm stehen. Aber es will sich natürlich keiner die Blöße geben und so geht es hinauf. Dem Himmel so nah. Oben angekommen fühlt man sich wie ein Gipfelstürmer auf Mount Everest Tour. Die größte Überwindung ist dann fast der Abstieg, denn es heißt: Lass dich einfach fallen. Gar nicht so leicht, wenn man nur an so einem dünnen Seil hängt. Aber es hält und der Kick ist unbeschreiblich.

Am 26. Juni 2019 ist Lebe-Abenteuer-Tag. Seid dabei und zeigt uns, wie viel Abenteuer in euch steckt.

 

GewinnspielIhr habt jetzt auch richtig Lust auf Abenteuer bekommen? Dann gewinnt gemeinsam mit JOCHEN SCHWEIZER einen von zwei Gleitschirm Tandemflügen im im Wert von 129,90 €! 

Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner werden benachrichtigt.