Versandkostenfrei bestellen
bestellen » FMW Jahresabo für 23,20 € bestellen »

Die 8 ungewöhnlichsten Orte zum Skifahren

Wenn es an die Planung des Skiurlaubs geht, denken die meisten zunächst an die Skigebiete der europäischen Alpen. Schließlich bieten sie mit knapp 27.000 Pistenkilometern und 8.170 Skiliften grenzenlosen Fahrspaß. Auch die Skigebiete der USA, Kanada und Japan sind für Wintersportbegeisterte mittlerweile beliebte Alternativen zu den Alpen. Aber es gibt noch Skigebiete, die weitestgehend unbekannt sind und nur darauf warten, entdeckt zu werden. Der Spaß am Skifahren macht eben vor nichts und niemandem halt. Wir zeigen euch unsere ungewöhnlichsten Orte zum Skifahren auf der ganzen Welt.

8 Afriski Mountain Resort, Lesotho

Lesotho, die kleine Monarchie und Enklave in Südafrika, ist mit Sicherheit nicht der erste Ort, der einem in den Sinn kommt, wenn man an Wintersport denkt. Das im Maloti-Gebirge liegende Skiresort Afriski hat seine Pforten von Juni bis August geöffnet und bietet seinen Besuchern subsaharischen Ski-Spaß. Das Skigebiet liegt näher am Äquator als jedes andere Skigebiet der Welt und mit einem Skidorf auf 3.030 Meter ist Afriski nebenbei auch die weltweit höchstgelegene Skistation. Zugegeben, für erfahrene Skifahrer könnte es schnell langweilig werden, denn es gibt nur zwei Pisten. Jedoch macht die atemberaubende Landschaft des Maloti-Gebirges dieses Resort zu einem interessanten Ziel für diejenigen, die auf der Suche nach einem exotischen Skigebiet sind.

Skisaison: Juni - August
www.afriski.net


 

7 Mauna Kea, Hawaii

Skifahren auf Hawaii? Nein, das ist kein Scherz. Hawaii ist mit seinen meterhohen Wellen eher bekannt als Urlaubsparadies für Surfer. Doch der 4.205 Meter hohe Vulkan Mauna Kea macht dieses einzigartige Wintersporterlebnis möglich. Aber aufgepasst, hier gibt es weder Skilifte noch markierte, präparierte Pisten. Daher ist dieses Abenteuer nur für erfahrene Skifahrer geeignet. Mit einem geliehenen Geländewagen gelangt man auf den Straßen und Schotterwegen, die zur nahe gelegenen Sternenwarte führen, auf den Gipfel des Berges. Oben angekommen warten bis zu fünf Kilometer lange Abfahrten und ganz besonderer Schnee auf die Ski-Cracks. Der von den Einheimischen genannte „Pineapple-Powder“ ist sehr trocken und locker, daher eignet er sich perfekt zum Carven und Snowboarden. Nach dem Skifahren könnt ihr am Strand die Sonne genießen und vielleicht noch ein paar Wellen reiten.

Skisaison: Dezember - Februar


 

6 ätna, Sizilien, Italien

Und gleich der nächste Vulkan auf unserer Liste. Wenn es in den Wintermonaten auf der Mittelmeerinsel Sizilien frostig kalt wird, ist es möglich, auf dem Ätna Ski zu fahren. Auf der Nord- und Südseite des höchsten aktiven Vulkans Europas gibt es zwei kleine Skigebiete. Aber es sind nicht die Pistenkilometer, sondern das ungewöhnliche Setting, das Besucher auf den wohl berühmtesten Vulkan Europas zieht. Die Aussicht vom Gipfel auf das Meer und die üppige Landschaft ist spektakulär, und da es sich beim Ätna um einen aktiven Vulkan handelt, sieht man hin und wieder Asche und Rauch aus seinem Schlund aufsteigen.

Skisaison: Februar - März
www.etnasci.it


 

5 Dizin, Iran

Erstaunlicherweise ist der Iran ein beliebtes Ziel für Skifahrer. Dizin wurde 1969 gegründet und ist das größte und bedeutendste Skigebiet des Irans. Es befindet sich ca. 120 Kilometer nördlich von Teheran im Elburs-Gebirge nahe dem Damavand. Der höchste Skilift erreicht eine Höhe von 3.600 Metern. Damit zählt Dizin zu einem der 40 höchstgelegenen Skigebiete der Welt. Durch die günstige Höhenlage und die gegen Norden ausgerichteten Skihänge trumpft Dizin durch eine besondere Schneequalität und -sicherheit. Apré-Ski Fans ist allerdings von einem Besuch in Dizin abzuraten, denn laute Musik und Alkohol sind hier strengstens verboten.

Skisaison: November - Mai
www.irandizinski.com


 

4 Gulmarg Ski Resort, Indien

Auch in Indien können Skifahrer und Snowboarder die Pisten unsicher machen. Mit einer Gondel, die dich auf 3.980 Meter bringt, ist das Gulmarg Resort das zweithöchste Skigebiet der Welt. Das Skigebiet im Nordwesten Indiens im Himalaya bietet seinen Besuchern 30 Pistenkilometer und drei Lifte. Das ist aber noch längst nicht alles. Das 1,3 Hektar große Resort ist ein wahres Paradies für Freerider und Powder Fans. Abseits der zwei präparierten Pisten wartet eine fast unüberschaubare Vielfalt an Variantenabfahrten mit unberührten Tiefschnee darauf, von Adrenalinjunkies entdeckt zu werden. Wegen der extremen Lawinengefahr sollte man nicht ohne Guide im Backcountry unterwegs sein!

Übrigens: Das höchste Skigebiet ist mit 4.526 Metern das Jade Dragon Snow Mountain in China. Mit insgesamt nur einem Pistenkilometer werden Skifahrer und Snowboarder hier kaum auf ihre Kosten kommen.

Skisaison: Januar - März
skigulmarg.com


 

3 Masik-Ryong, Nordkorea

Während in Südkorea Anfang 2018 die Olympischen Winterspiele ausgetragen wurden, hat Nordkorea erst seit dem Jahreswechsel 2013/14 mit dem Resort Masik-Ryong sein erstes und einziges Skigebiet überhaupt eröffnet. Das Prestigeprojekt des Staatschefs Kim Jong-un wurde in nur zehn Monaten gebaut und bietet seinen Besuchern 17 Pistenkilometer, fünf Lifte und ein Luxusresort.

Skisaison: November - März
uritours.com


 

2 Bamyan Ski Club, Afghanistan

Überwältigende schneebedeckte Berge, tief in einem Land, das nur wenige westliche Touristen zu besuchen wagen. Jedes Jahr sind eine Handvoll Nervenkitzel suchende Skifahrer mutig genug, um den langen Weg nach Bamyan in Zentralafghanistan auf sich zu nehmen. Bamyan war in den 1970er ein beliebter Stopp auf dem Hippie Trail nach Indien. Internationale Bekanntheit erlangte die Provinz vor allem durch die Buddha-Statuen, die 2001 unter dem Talibanregime zerstört wurden. Heute gilt Bamyan als vergleichsweise sicher und friedlich. Der Bamyan Ski Club – eine Wohltätigkeitsorganisation, die 2011 von Schweizer Skienthusiasten gegründet wurde – hat zur Entwicklung einer Tourismusbranche beigetragen und veranstaltet jährlich die Afghan Ski Challenge. Ein Skirennen für einheimische und ausländische Skifahrer. Am Rennen im Februar 2015 nahmen 30 Teilnehmer aus Afghanistan und 20 internationale Teilnehmer aus den USA, Australien, Norwegen, Slowenien, Finnland, Neuseeland, Frankreich und Großbritannien teil. Die diesjährige Afghan Ski Challenge findet am 1. März statt. Derzeit arbeitet der Bamyan Ski Club daran, den ersten Skilift in den Bergen Afghanistans in Betrieb zu nehmen.

Skisaison: k.A.
bamyanskiclub.com


 

1 Antarktis

Einer der letzten Orte der Welt mit wahrhaftig unberührten Hängen, die nie zuvor mit Skiern befahren wurden, ist die Antarktis. Der Reiseveranstalter Chimu Adventures bietet seit November 2017 ein 28-tägiges Skiabenteuer in die Antarktis an. Dabei handelt sich jedoch weniger um einen Skiurlaub als um eine richtige Expedition. Reisende müssen über ein hohes Maß an körperlicher Fitness verfügen, erfahrene Skifahrer sein, sowie einige Schulungen für Gletschertouren und Gletscherspaltenrettung absolvieren. Ein echtes Abenteuer!

Skisaison: k.A.
www.chimuadventures.com


 

Weitere spannende Artikel findest Du in der Ausgabe 4/2018

FREE MEN'S WORLD abonnieren für 23,20 €

Mehr Abenteuer gewünscht? Hier sind weitere Artikel

Weitere Ausgaben nach deinem Geschmack