Versandkostenfrei bestellen
Einzelheft für 5,80€ bestellenbestellen » FMW Jahresabo für 24,80 € bestellen »

Dem Ich auf der Spur

Mit seinem Projekt »Lifestyle X« setzt sich der Online-Unternehmer Sebastian Kühn zwölf ungewöhnlichen Selbstversuchen aus, um neue Lebensmodelle auszuprobieren

FREE MEN’S WORLD: Seit Januar 2018 unternehmen Sie jeden Monat einen anderen Selbstversuch. Wo sind Sie gerade?
Sebastian Kühn: Ich wandere auf dem Franziskusweg, einem relativ unbekannten Pilgerpfad in Italien. Jetzt gehe ich gerade von Florenz nach Rom, eine wirklich wunderschöne Landschaft, sehr bergig.

Was ist die Idee hinter Ihrem Projekt »Lifestyle X«?
Mal raus aus der Routine, unterschiedliche Lebensmodelle ausprobieren, Gewohnheiten hinterfragen. Ich wollte am eigenen Leib erfahren, wie es ist, meine Ernährung extrem umzustellen, nur zwei Stunden am Tag zu schlafen, ohne digitalen Fußabdruck zu leben oder Teil einer autarken SelbstversorgerGemeinschaft zu sein.

Wie sind Sie auf die Ideen zu Ihren Experimenten gekommen?
Vor rund einem Jahr hatte ich selbst schon dreizehn, vierzehn Ideen, die ich auf meinen Blog wirelesslife.de gestellt habe. Meine Leser habe ich gebeten, weitere Ideen beizusteuern. Darüber haben sie dann abgestimmt.

Welches Experiment hat die meisten Stimmen bekommen?
Der Einzelgänger. Im August habe ich einen Monat lang abgeschieden in einer Blockhütte in der schwedischen Wildnis gelebt. Ich hatte keine Nachbarn, kein Internet, kein Telefon.

Was war die neue Erfahrung dabei?
Am Abend saß ich meist auf der Veranda und hörte die Elche röhren. Dann übermannte mich etwas, was ich bis dahin nicht kannte: Langeweile. Im Alltag haben wir ja immer soziale Interaktion. Im Wald war es völlig egal, was ich gerade machte. Ob ich jetzt was schreibe oder wandern gehe. Damit muss man erst mal klarkommen. Erst die letzten zehn Tage konnte ich das Alleinsein wirklich genießen.

Wie lautet Ihr Zwischenfazit nach fast einem Jahr Dauerexperiment?
Ich bin jetzt im zehnten Aufgaben-Monat, und ich merke schon, dass ich langsam etwas abstumpfe. Es ist wie eine Art Reizüberflutung. Der Pilgerpfad wäre normalerweise eine ganz besondere Erfahrung für mich. Momentan ist es aber nur ein Experiment unter vielen. Ich brauche jetzt mal eine Pause und muss zurück in mein »normales« Leben.

Würden Sie Ihr Projekt in dieser Form noch mal durchziehen?
Ich würde mir wahrscheinlich mehr Pausen zwischen den Experimenten gönnen. Meine Grundmessage war, mich selbst herauszufordern und vor allem andere Menschen zu inspirieren, kleine Veränderungen in ihrem Alltag anzustoßen. Das habe ich hoffentlich geschafft.

Alle Experimente unter wirelesslife.de

 

Teile deine Geschichte, teile dein Abenteuer mit uns!

Planst Du eine aussergewöhnliche Reise? Verwirklichst Du ein Projekt, von dem Du schon lange geträumt hast? Oder hast Du gerade ein Abenteuer erlebt, über das Du anderen FREE MEN'S WORLD-Leser berichten möchten? Wir freuen uns auf Deine Geschichte!

redaktion@freemensworld.de

 

Mehr Abenteuer gewünscht? Hier sind weitere Artikel

Weitere Ausgaben nach deinem Geschmack