Versandkostenfrei bestellen
Ausgabe für 5,80 €bestellen » FMW Jahresabo für 23,20 € bestellen »

4/2016 - Eiskalt

Eiskalte Abenteuer: Leben in der kältesten Stadt der Welt, Trekking in den Anden, Kochen in der Polarstation, Campen in der Eiskammer, dem Eisbären auf der Spur und Fatbiken in Lappland. Außerdem: Abenteuer-Archipel Hawaii.

 

 

 

 

Magazin

LOS! Das erste Schiff, das nur erneuerbare Energien nutzt. Lernen aus Extremsituationen. Sechs wirklich ausgefallene Skiorte. Korallen für die Karibik aus dem 3-D-Drucker

STYLE Allzeit bereit: Warum Männer Weltzeituhren lieben. Die Mini-Revolution. Gut gerüstet für den Kaminabend. Überraschend: die Lieblingsübung des Manager-Personal-Trainers

Unterwegs

CAMPEN IN DER EISKAMMER Experiment für Körper und Geist: Drei Städter beim Winterwandern in den Schweizer Bergen

ELCHTEST Mit den Fatbikes von Hütte zu Hütte in Schwedisch-Lappland, der letzten großen Wildnis Europas
LESEN

MEIN STRAND UND ICH Unser Autor mietete ein Fischerhäuschen an der stürmischen, einsamen Atlantikküste Portugals - ein Ort zum totalen Abschalten

GEISTERSTUNDE IM DSCHUNGEL Asien unplugged: Kanutrekking im hintersten Winkel von Laos
LESEN

STECKBRIEF Hawaii: zwölf besondere Empfehlungen - der Abenteuerguide fürs Pazifikparadies

EIN FUSS VOR DEN ANDEN Irgendwann wird es Zeit, sich seine Lebensträume zu erfüllen: eine Trekkingtour durch die fantastische Gebirgswelt von Peru
LESEN

Menschen

RUSSISCHES EISFACH Wie lebt es sich in der kältesten Stadt der Welt? Begegnungen im ostsibirischen Jakutsk
LESEN

NICHT REDEN, MACHEN Ein Vater aus Hamburg schmeißt alles hin, um auf der Polarstation Neumayer III zu kochen

DER UNERSCHROCKENE Extremabenteurer Mike Horn hat spannende Geschichten zu erzählen - und auch was zu sagen

 

 

Lieber Leser,
es gibt ein russisches Sprichwort: »Im November verabschiedet sich die Sonne, und man entdeckt die Liebe zum Ofen.« Auch bei uns: unter null, vereiste Straßen, Ski und Rodel gut. Und bis Weihnachten ist es auch nicht mehr lange hin. Kurz: Wintertime.

Für uns noch lange kein Grund, hinter den Ofen zu flüchten. Zugegeben, beim Aussuchen der fantastischen Bilder zur Reportage über die kälteste Stadt der Welt wünscht man sich sofort eine heiße Badewanne. Minus 40 Grad im ostsibirischen Jakutsk, wo Fischer, Pferdezüchter, Eremiten nur mit dicken Gesichtsmasken vor die Tür gehen können. Wo man Milch in Zentimetern kauft und Fische wie Baguettebrote senkrecht in Körben stehen.

Aber sonst? Hochsaison für Abenteurer. Denn abseits der üblichen Loipen und Pisten ist fast alles möglich, wenn die Welt ihr weißes Kleid trägt. Oder wussten Sie, dass man am Olymp Ski fahren kann? Oder in der Türkei und gleich hinter Marrakesch? Wir haben das Fatbike gesattelt und sind von Hütte zu Hütte durch den Schnee von Schwedisch-Lappland gefahren – na gut, oft nur geschoben. Wie es sich anfühlt, im Frost der Schweizer Berge zu übernachten, hat eine Gruppe von »Alltagsflüchtlingen« ausprobiert. Wintercamping nennt sich der Spaß auf über 2000 Metern.

Wir treffen einen Mann, der sich für 14 Monate ins ewige Eis zurückzieht – als Koch. Ein anderer entdeckt die Einsiedelei am Strand von Portugal. Kein Mensch weit und breit, nur das große Rauschen des Ozeans. Und wir versuchen, dem Eisbären auf den Pelz zu rücken in einer Region, die vom Eisbärentourismus lebt, aber immer weniger Eisbären zu bieten hat.

Wir haben ein Heft gemacht für Sie, liebe Leser, die erst bei Minusgraden so richtig auftauen. Raus in den Schnee, aktiv der Kälte begegnen, Väterchen Frost genießen. So wird’s auch Ihr Winter.

Herzlich Ihr,
Lutz Carstens

Chefredakteur

Wissen

DEM EISBÄREN AUF DER SPUR Liebling der Touristen, Symbol für den Klimawandel. Auf Spitzbergen ist man sich uneinig, wie es mit dem König der Arktis weitergehen soll

ANDERE WELTEN Faszinierend, überraschend, spannend: ein Werkstattbesuch im Hamburger Völkerkundemuseum

Rubriken

EDITORIAL 

LESEN Abenteuer haben viele Seiten: Bücher zum Staunen, zum Nachmachen, zum Lesen

ESSAY Till Raether: So geht Männerfreundschaft

ENDE GELÄNDE Vertikal: mit Skiern durch die Felsrinne

Schauplätze in dieser Ausgabe

Mit im Boot - Autoren und Fotografen dieses Hefts

Jan-Peter Westermann
Jan Peter Westermann
Fotograf + Autor

Als junger Mann verliebte sich der Hamburger in die Berge der Cordillera Huayhuash in Perus Anden. 33 Jahre später fuhr eh nochmal hin, um sich einen Lebenstraum zu erfüllen.

Helge Sobik
Helge Sobik
Autor

Sobik hat (fast) alles erlebt in über zwanzig Jahren als Reisereporter. Aber so viel abenteuerliche Einsamkeit wie in einer portugiesischen Fischerhütte im Winter?

Ragnar Axelsson
Ragnar Axelsson
Fotograf

Er beobachtet nicht nur, er nimmt teil heißt es über den Isländer. Glaubt man sofort, wenn man seine Aufnahmen über die Menschen der kältesten Städte der Welt sieht. 

Philipp Baar
Philipp Baar
Journalist

Auf seiner Kajaktour auf dem Nam Ou entdeckte Baar das ursprüngliche Laos - aber auch die Vorboten des wirtschaftlichen Fortschritts, die das kleine Paradies gefährden.