Versandkostenfrei bestellen
Ausgabe für 5,80 € bestellen » FMW Jahresabo für 24,80 € bestellen »

AUF DIE HARTE TOUR

Wer mit dem Auto quer durch die Karpaten will, sollte sein Lenkrad gut im Griff haben. Diese Rallye ist eine einzige Berg- und Talfahrt

Offroad durch die Karpaten

TEXT: DANIEL KASTER / FOTOS: FANNY CORNELSEN


Am Ende eines matschigen Hohlwegs, Büsche streifend und von Morast bekleckert, findet das Automobil seine Bestimmung: Es wird zur Dreckschleuder. Der Motor brüllt, die Achsen quälen sich, die dicken Profilreifen geben alles und wirbeln doch nur Erde auf. Meterhoch spritzt der Schlamm, zwei braune Fontänen, die in den Wald klatschen. Ende. Kein Durchkommen mehr. Der Wagen hat sich eingegraben. Es regnet. Der Beifahrer ruft: »Vergiss es!«

Die Winde muss herhalten. Stahlseil. Haken. Sicherungsband. Einmal um einen starken Baum gelegt, kommt das Seil auf Spannung. Es knackt und knarzt. Hunderte Kilos zerren an dem Baum. Der Geländewagen schaufelt sich langsam frei, hoppelt aus seinem Matschbett. Eine halbe Stunde dauert das Manöver, dann tastet sich der Land Rover weiter durch das verknotete Grün. Klettert über Baumstämme, pirscht durch kalte Bäche. Querwege runter, Steilhänge hoch.

Nein, hier sind keine Asphaltcowboys unterwegs. Auch keine aufgetakelten Damen, die mit ihren Sportgerätenutzvehikeln, wie man SUVs frei aus dem Englischen übersetzen könnte, vor Kindergärten und Frisören parken. An den Lenkrädern sitzen Piloten in echten Offroadern, die mit ihren Autos tun, wofür diese erschaffen sind: durchs Gelände fahren. Und in diesem Fall: durch die rumänischen Karpaten. Das größte geschlossene Waldgebiet Europas, gipfelnd im Gebirge der Hohen Tatra, über 2600 Meter hoch. Dünn besiedelt, hier und da mal ein Dorf, ansonsten wild. Flüsse, Berge, steinige Grate, Hochplateaus. Mehr als ein Drittel der in Europa noch existierenden Großraubtiere soll durch diese Gegend streifen. Luchse, Wölfe, Braunbären.

Straßenschilder: Fehlanzeige. Autowerkstätten: nada. Handyempfang: äußerst bedingt. Hier mit dem Auto unterwegs zu sein ist Arbeit, Sport, Abenteuer. Genau das, was die Fahrer suchen, die sich fast jedes Jahr zur »Superkarpata Trophy« treffen. Einer Rallye, bei der es nicht um Geschwindigkeit geht, sondern darum, den Weg ans Ziel überhaupt zu schaffen. Gefragt sind Navigation, Fahrgeschick und Technik. Und manchmal auch schiere Muskelkraft, wenn etwa mal wieder der Weg freigeschaufelt oder ein dicker Stein zur Seite gerollt werden muss. (...)

 

Den kompletten Artikel findest Du in der Ausgabe 3/14

Erlebe FREE MEN'S WORLD viermal im Jahr für 23,20 €

Mehr Abenteuer gewünscht? Hier sind weitere Artikel

Weitere Ausgaben nach deinem Geschmack